Geld, Geld, Geldpolitik

Allgemeine volkswirtschaftliche Themen, Zentralbanken,
Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 609
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von CrashGuru » 27. Oktober 2020, 08:35

Meerkat hat geschrieben:
26. Oktober 2020, 20:25
"Dank" Corona-Virus habe ich seit mindestens einem halben Jahr kein Bargeld mehr gebraucht. Letzter Bancomat-Bezug Anfang März.
Also irgendwie hat bargeldlos schon seine Vorteile.
Schnell: im Volg 5.95 -> EC-Karte hinhalten, keine Spesen (für mich), Kassiererin ist erfreut, da weniger Geldzählen nach Ladenchluss
Konto zeigt genau, wohin das Geld ging (natürlich weiss das jetzt auch die Bank, aber interessiert es dort jemand, wieviel ich im Volg, Migros oder McDonald's ausgebe?)
Es kann also schon sein, wie Xeno anderorts schrieb, dass meine Grosskinder neben Telefonhörer und Wählscheibe auch nicht mehr wissen, was eine Banknote ist. Meine erwachsenen Kinder haben noch nie einen Check gesehen, geschweige denn ausgestellt.
Bei meiner Debit-Karte (DB Spanien) wird mir ab einem bestimmten (von mir vorgegebenen) Betrag sogar eine SMS aufs Smartphone geschickt mit der Info wo, wieviel und wann belastet worden ist. Wenn ich am Bankomat Geld abhebe ebenfalls. Der Konto-Saldo wird nicht angezeigt.

Aber eigentlich brauche ich das nicht. Es geht auch mit Bargeld und ich ziehe es immer noch vor. Und ob ich nun Corona-Noten und -Münzen in die Hand nehme oder nicht, nach dem Einkauf muss ich so oder so mein Desinfektionsmittel zücken........

Und die Daten, ja die Daten. Irgendwo ist halt heute wohl alles aufgezeichnet.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 973
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von Meerkat » 28. Oktober 2020, 08:52

Wenn wir schon bei Nostalgie sind. Ich erinnere mich an der Sekundarschule im Fach Buchhaltng (o.ä.) gelernt zu haben was ein "Wechsel" in diversen Varianten ist. Ich muss aber zugeben, in der realen Welt nie ein echtes Papier dieser Art gesehen oder ausgestellt zu haben.
(wer mehr darüber wissen will, wie immer Wiki: Wechsel)

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 609
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von CrashGuru » 8. November 2020, 21:40

Interessante Information.

3,1 Mio. Datensätze geliefert, 815'000 erhalten. Ok, einige kommen wohl noch, nach Corona.......

Das Verhältnis ist aber trotzdem interessant.
1 Land = 3,1 Mio. Datensätze
86 Länder = 815'000 Datensätze

Gut an 20 Länder hat die Schweiz keine Datensätze geliefert. Entweder wegen fehlender Datensicherheit (9) oder weil diese freiwillig darauf verzichteten ( 11).....

hier der link
https://www.law-news.ch/2020/10/aia-abk ... nanzkonten

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 464
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von theDon » 10. November 2020, 13:47

Fed's Kaplan: Lack Of New Fiscal Stimulus Will Hurt The Economy And Weaken Spending
-Next Two Quarter Are Going To Be Difficult
-> https://www.deepl.com/translator

=> more free money is needed!

:shock:

fritz
Beiträge: 942
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von fritz » 10. November 2020, 14:31

Da ich sowieso noch nie etwas von diesem "free money" bekommen habe, ist mir das egal... :roll:

Daher weiss ich auch nicht, warum dies eine Auswirkung auf die Spendierfreude haben soll.

Gruss
fritz
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Xeno
Beiträge: 289
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von Xeno » 10. November 2020, 21:20

theDon hat geschrieben:
10. November 2020, 13:47
Fed's Kaplan: Lack Of New Fiscal Stimulus Will Hurt The Economy And Weaken Spending
-Next Two Quarter Are Going To Be Difficult
-> https://www.deepl.com/translator

=> more free money is needed!

:shock:
Der Streit ist noch, ob 500 Milliarden (Minimalkonsens der Republikaner) oder 2500 Milliarden (Maximalforderung der Demokraten). Das ist nur der nächste Schritt. More to come.

Es wird geschätzt, dass die Staaten bis Mitte 2021 weltweit insgesamt 50 Billionen (50'000 Milliarden) in die Volkswirtschaften blasen könnten gegen die Pandemie. Wenn es so weitergeht, gibt es irgendwann mehr Dollars als Coronaviren...

Keine Ahnung, ob so etwas gut kommt. We will see.

Lg X.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 609
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von CrashGuru » 14. November 2020, 10:52

Xeno hat geschrieben:
10. November 2020, 21:20

Es wird geschätzt, dass die Staaten bis Mitte 2021 weltweit insgesamt 50 Billionen (50'000 Milliarden) in die Volkswirtschaften blasen könnten gegen die Pandemie. Wenn es so weitergeht, gibt es irgendwann mehr Dollars als Coronaviren...

Keine Ahnung, ob so etwas gut kommt. We will see.

Lg X.

Irgendwann werden einfach einige Nullen gekappt. Dann sieht alles wieder viel normaler aus. Währungsreform?

Xeno
Beiträge: 289
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von Xeno » 14. November 2020, 18:42

CrashGuru hat geschrieben:
14. November 2020, 10:52
Xeno hat geschrieben:
10. November 2020, 21:20

Es wird geschätzt, dass die Staaten bis Mitte 2021 weltweit insgesamt 50 Billionen (50'000 Milliarden) in die Volkswirtschaften blasen könnten gegen die Pandemie. Wenn es so weitergeht, gibt es irgendwann mehr Dollars als Coronaviren...

Keine Ahnung, ob so etwas gut kommt. We will see.

Lg X.

Irgendwann werden einfach einige Nullen gekappt. Dann sieht alles wieder viel normaler aus. Währungsreform?
Das wäre aber eben doch Weginflationieren!

Lg X.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 609
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von CrashGuru » 15. November 2020, 10:34

Xeno hat geschrieben:
14. November 2020, 18:42
CrashGuru hat geschrieben:
14. November 2020, 10:52
Xeno hat geschrieben:
10. November 2020, 21:20

Es wird geschätzt, dass die Staaten bis Mitte 2021 weltweit insgesamt 50 Billionen (50'000 Milliarden) in die Volkswirtschaften blasen könnten gegen die Pandemie. Wenn es so weitergeht, gibt es irgendwann mehr Dollars als Coronaviren...

Keine Ahnung, ob so etwas gut kommt. We will see.

Lg X.

Irgendwann werden einfach einige Nullen gekappt. Dann sieht alles wieder viel normaler aus. Währungsreform?
Das wäre aber eben doch Weginflationieren!

Lg X.
Momentan noch mit der "weichen Variante" Negativzinsen. Dürfte nach der Einführung von Privatkonten bei den Nationalbanken dann noch einfacher zu bewerkstelligen sein.........

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 464
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von theDon » 20. November 2020, 06:09

Treasury Secretary Steven Mnuchin has declined to extend several emergency loan programs established jointly with the Fed that are set to expire on Dec. 31.
:o

Reaktion der FED darauf
The Federal Reserve would prefer that the full suite of emergency facilities established during the coronavirus pandemic continue to serve their important role as a backstop for our still-strained and vulnerable economy.
:lol:

Antworten