Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Empfehlunge, Erfahrungen
fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von fritz » 7. Juli 2021, 14:09

Mach dich nicht verrückt wegen dem Auftragsbuch, das ist immer nur eine Momentaufnahme. Und wenn es sich von einer Sekunde auf die nächste ändert, kann es dazwischen noch viele andere Änderungen geben, die du gar nicht siehst.

Und die meisten Aufträge fallen bei Börsenschluss raus, weil dann deren Gültigkeit abläuft. Ausserhalb der Börsenzeiten sagt das Auftragsbuch gar nichts aus.

Wenn deine Limite bei 125 war, dann wird gekauft, sobald jemand für 125 oder weniger verkaufen will, das war wohl nicht der Fall.

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

00ps
Beiträge: 91
Registriert: 17. Dezember 2018, 07:11

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von 00ps » 12. Juli 2021, 20:05

MiD hat geschrieben:
29. Juni 2021, 07:52
210629_neuer Trade .jpg
Gruss
Michael
Betrachten wir einfach dieses Bild, nach Börsenschluss wird nicht gehandelt...

Kauf 2000 Stk zu 113.72
Verkauf 2600 Stk zu 114.28

Wenn du also limitiert zu 125 kaufen willst, wirst du mit 8 Stk zu 114.28 ausgeführt (114.28 ist ja "besserer" Kaufkurs als 125). Und wenn du 8 Stk market kaufst, wirst du auch zu 114.28 ausgeführt... Wie oben geschrieben, du siehst einfach wer zu welchem Kurs wie viele Stk handeln möchte...

Ich denke ganz einfach, du hast den Auftrag nicht oder zu spät übermittelt, ansonsten wärst du ausgeführt worden.

Grüsse
00ps

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1003
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von CrashGuru » 13. Juli 2021, 08:39

00ps hat geschrieben:
12. Juli 2021, 20:05
MiD hat geschrieben:
29. Juni 2021, 07:52
210629_neuer Trade .jpg
Gruss
Michael
Ich denke ganz einfach, du hast den Auftrag nicht oder zu spät übermittelt, ansonsten wärst du ausgeführt worden.

Grüsse
00ps
Ich frage mich immer noch, wird das alles total vollautomatisch abgearbeitet, oder gibt es da noch die Stelle, wo jemand auf den Knopf "ausführen" drücken muss :o

Ich bin ein misstrauischer Mensch (wenn es Banken angeht), deshalb denke ich, dass die Banken ja aus Eigenbeständen in den Markt eingreifen. Im Auftrag von Kunden die der Bank die Vollmacht dazu geben, oder aber auch aus eigenen "Optiemierungsgründen".
Wenn das nämlich so ist (Handarbeit), dann ist das gar nicht so sicher, dass der Kauf hätte ausgefürht werden müssen...... Böse Gedanken: Da hat einer einfach darauf gesetzt, dass der Interessent mit 125 auch noch am aneren Tag vielleicht ein Bankbestand "abnimmt". Ok, bei 1000 $ werden wohl keine solchen Spiele getrieben, aber bei 100'000 eher ;) :mrgreen: :evil:

fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von fritz » 13. Juli 2021, 09:20

CrashGuru hat geschrieben:
13. Juli 2021, 08:39
Ich frage mich immer noch, wird das alles total vollautomatisch abgearbeitet, oder gibt es da noch die Stelle, wo jemand auf den Knopf "ausführen" drücken muss :o
Heutzutage werden Tausende an Aufträgen in Sekundenbruchteilen ausgeführt (High-Frequency-Trading), da drückt schon lange kein Mensch mehr dran rum.

Ich habe in 25 Jahren auch noch keine Unregelmässigkeit in diesem Bereich erlebt, höchstens mal, dass ein Auftrag nicht ausgelöst wurde, weil die Bankenplattform eine Störung hatte.

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

Xeno
Beiträge: 432
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von Xeno » 13. Juli 2021, 11:09

Noch mein Senf dazu:

1) Immer nur Aufträge mit einem Limit machen! Ausser bei sehr liquiden Titeln an sehr liquiden Börsen nicht in Randzeiten (oder gar overnight!) kann das sonst immer ganz gewaltig in die Binsen gehen.

2) Wenn man die Musse hat, nicht an Randzeiten handeln. Kommt immer nur Mist heraus bezüglich Orderbuch.

Man kann das Ganze mit komplexeren Orderarten besser absichern, z. B. mit bedingten Ordern (Stops), was sinnvoll ist, wenn man overnight drin bleiben will. Ist aber ein anderes Thema!

Lg X.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1003
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von CrashGuru » 13. Juli 2021, 11:47

Für mich ist schon lang klar, nur mit Limit, nur Titel an deren Heimatbörse, nur Titel mit hohen Volumen, nur In offiziellen Handelszeiten, nie am Freitag Abend, keine kleinen Stückzahlen, kein Titel zu dem ich keine umfassende Information erhalten kann. Und kein Titel der mir von "meinem Berater" wärmstens empfohlen wird :mrgreen: Und keine Anlage, die hohe Zinsen verspricht und mit etwas wie "GrenzXYZ Auslösung" unterlegt ist. :oops: Ausnahmen bestätigen die Regel.... :mrgreen:

Xeno
Beiträge: 432
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von Xeno » 13. Juli 2021, 14:21

CrashGuru hat geschrieben:
13. Juli 2021, 11:47
Für mich ist schon lang klar, nur mit Limit, nur Titel an deren Heimatbörse, nur Titel mit hohen Volumen, nur In offiziellen Handelszeiten, nie am Freitag Abend, keine kleinen Stückzahlen, kein Titel zu dem ich keine umfassende Information erhalten kann. Und kein Titel der mir von "meinem Berater" wärmstens empfohlen wird :mrgreen: Und keine Anlage, die hohe Zinsen verspricht und mit etwas wie "GrenzXYZ Auslösung" unterlegt ist. :oops: Ausnahmen bestätigen die Regel.... :mrgreen:
Da unterschreibe ich jedes Wort.

Lg X.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1003
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von CrashGuru » 13. Juli 2021, 17:26

Xeno hat geschrieben:
13. Juli 2021, 14:21
CrashGuru hat geschrieben:
13. Juli 2021, 11:47
Für mich ist schon lang klar, nur mit Limit, nur Titel an deren Heimatbörse, nur Titel mit hohen Volumen, nur In offiziellen Handelszeiten, nie am Freitag Abend, keine kleinen Stückzahlen, kein Titel zu dem ich keine umfassende Information erhalten kann. Und kein Titel der mir von "meinem Berater" wärmstens empfohlen wird :mrgreen: Und keine Anlage, die hohe Zinsen verspricht und mit etwas wie "GrenzXYZ Auslösung" unterlegt ist. :oops: Ausnahmen bestätigen die Regel.... :mrgreen:
Da unterschreibe ich jedes Wort.

Lg X.
Besonders das Wort mit dem Berater...... :mrgreen:

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1255
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von Meerkat » 17. Juli 2021, 19:55

CrashGuru hat geschrieben:
13. Juli 2021, 17:26
Xeno hat geschrieben:
13. Juli 2021, 14:21
CrashGuru hat geschrieben:
13. Juli 2021, 11:47
Für mich ist schon lang klar, nur mit Limit, nur Titel an deren Heimatbörse, nur Titel mit hohen Volumen, nur In offiziellen Handelszeiten, nie am Freitag Abend, keine kleinen Stückzahlen, kein Titel zu dem ich keine umfassende Information erhalten kann. Und kein Titel der mir von "meinem Berater" wärmstens empfohlen wird :mrgreen: Und keine Anlage, die hohe Zinsen verspricht und mit etwas wie "GrenzXYZ Auslösung" unterlegt ist. :oops: Ausnahmen bestätigen die Regel.... :mrgreen:
Da unterschreibe ich jedes Wort.
Besonders das Wort mit dem Berater...... :mrgreen:
Da frag ich mich, wo dann der Platz für die technische Analyse (Prophezeiungen aufgrund von Wellen/Werten der Vergangenheit) ist. Da spielen m.W. all die genannten Faktoren doch keine Rolle, oder ?

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1003
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Aller Anfang ist schwer - meiner aber aussichtslos :-(

Beitrag von CrashGuru » 18. Juli 2021, 10:00

Meerkat hat geschrieben:
17. Juli 2021, 19:55
CrashGuru hat geschrieben:
13. Juli 2021, 17:26
Xeno hat geschrieben:
13. Juli 2021, 14:21


Da unterschreibe ich jedes Wort.
Besonders das Wort mit dem Berater...... :mrgreen:
Da frag ich mich, wo dann der Platz für die technische Analyse (Prophezeiungen aufgrund von Wellen/Werten der Vergangenheit) ist. Da spielen m.W. all die genannten Faktoren doch keine Rolle, oder ?
Wenn Du die Frage auf die Berater beziehst: Da spielen NUR die Boni eine Rolle. :!:

Antworten