Roche GS (ROG)

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 879
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Roche GS (ROG)

Beitrag von Meerkat » 14. Mai 2020, 12:37

A "game changer"?
Covid antibody test a 'positive development'
Public Health England said the antibody test, developed by Swiss pharmaceutical company Roche, was a "very positive development".
The blood test looks for antibodies to see if a person has already had the virus and might now have some immunity.
Until now, officials have said such tests are not reliable enough.
The government previously spent a reported £16m buying antibody tests which later proved to be ineffective.
Sources told the BBC the Roche test was the first one to offer serious potential.
Nun die grosse Frage: Garantiert das Vorhandensein von Anikörpern Immunität?
ROG im Moment 351 (+0.36%, SMI -2.10%)

fritz
Beiträge: 750
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von fritz » 14. Mai 2020, 22:57

Meerkat hat geschrieben:
14. Mai 2020, 12:37
Nun die grosse Frage: Garantiert das Vorhandensein von Anikörpern Immunität?
Ja, sehr wahrscheinlich schon.
Nun die grosse Frage: Für wie lange?
Während man vor zwei Monaten die Durchseuchung mit Immunität noch als estrebenswert angesehen hat, ist das heute anders, zu gross sind die Fragezeichen betreffend Langzeitschäden.

Aktuell: 347.80

Gruss
fritz
Zuletzt geändert von fritz am 15. Mai 2020, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 469
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von CrashGuru » 15. Mai 2020, 07:33

fritz hat geschrieben:
14. Mai 2020, 22:57
Während man vor zwei Monaten die Durchseuchung mit Immunität noch als estrebenswert angesehen hat, ist das heute anders, zu gross sind die Fragezeichen betreffend Lanzeitschäden.

Aktuell: 347.80

Gruss
fritz
Die Durchseuchung wurde von (wirklichen) Experten eigentlich nie als machbar oder gar erstrebenswert angesehen. Die notwendige Zeit wurde als viel zu lang und die Kollateralschäden (Tote) als nicht akzeptierbar abgelehnt.

Dass in der Zwischenzeit, nachdem endlich obduzierte wurde, festgestellt ist, dass das Virus nicht als eine eigentliche "Lungenkrankheit" angesehen werden darf und die Schädigung vieler Organe zu erwarten ist, ist dies schon gar keine Option mehr.
Ebenfalls weiss man nun schon sicher, dass auch junge Menschen mit Spätfolgen rechnen müssen. Wobei das natürlich erst in einiger Zeit sichtbar werden wird. Eine weitere "Zeitbombe"?

Also was nun? Es gibt keine Alternative.
- Den Weg mit Schutzmassnahmen wie vorgegeben weiter gehen.
- So schnell wie möglich Medikamente entwickeln
- Alles was möglich ist für die Entwicklung eines Impfstoffs einsetzen.

Dazu wäre es sinnvoll richtig Geld in die Hand zu nehmen (Staat) und die Unis und Unispitäler zur Zusammenarbeit zu verpflichten! Wie es scheint, braucht es sogar in dieser Situation dazu noch den Staat. Economiesuisse lehnt das übrigens ab. Logisch oder?

fritz
Beiträge: 750
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von fritz » 15. Mai 2020, 08:40

Roche (und andere) arbeiten ja bereits an einem Impfstoff. Ich weiss nicht, ob Unispitäler dazu in der Lage sind, normalerweise sind es nicht die Spitäler, welche Medikamente entwickeln, es ist nicht deren Aufgabe. Aber falls die das können, macht dein Vorschlag Sinn. Es muss aber auch berücksichtigt werden, wie weit andere damit schon sind. Falls Roche (oder ein anderer) schon 50% des Weges zurückgelegt haben, dann macht es wenig Sinn, dass viel Geld dafür investiert wird, dass ein anderer bei Null beginnt.

Gruss
coronafritze
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 469
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von CrashGuru » 15. Mai 2020, 11:55

fritz hat geschrieben:
15. Mai 2020, 08:40
Roche (und andere) arbeiten ja bereits an einem Impfstoff. Ich weiss nicht, ob Unispitäler dazu in der Lage sind, normalerweise sind es nicht die Spitäler, welche Medikamente entwickeln, es ist nicht deren Aufgabe. Aber falls die das können, macht dein Vorschlag Sinn. Es muss aber auch berücksichtigt werden, wie weit andere damit schon sind. Falls Roche (oder ein anderer) schon 50% des Weges zurückgelegt haben, dann macht es wenig Sinn, dass viel Geld dafür investiert wird, dass ein anderer bei Null beginnt.

Gruss
coronafritze
Sag ich ja auch nicht. Koordination, Zusammenarbeit das ist die Zukunft. Wie das Beispiel mit folding@home beweist. Die Frage ist sowieso, wie die Forschungsarbeit, welche im Endeffekt der Privatwirtschaft zugute kommt, abgegolten werden soll. Dass die Pharmabranche Steuern zahlt ist normal Dass sie aber die Resultate der Forschungsarbeit sozusagen "obendrauf" erhält eher weniger. Aber das ist eine alte Geschichte und in der liberalen Schweiz spielen da die Lobbyisten eine starke Rolle.

Benutzeravatar
Streifenkarl
Beiträge: 56
Registriert: 7. Januar 2020, 20:54

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von Streifenkarl » 16. Mai 2020, 08:58

Die Forschung als solches ist das kleinste Problem. Ein Impfstoff ist relativ simpel zu entwickeln and Komplex in der Herstellung. Das grösste Problem ist die Produktion in dem Mase was weltweit nötig ist. Und das können nur Pharmafirmen. Auch unsere Firma hat Zusammenarbeit mit anderen Pharma Firmen für die Herstellung eines Impfoffes zugesichert, eine einzige Firma könnte den Bedarf gar nie decken.

Ein weiteres Problem ist die Rückständigkeit der Swissmedic resp BAG im Bezug auf Impfstoffe. Impfstoffe die im Ausland zugelassen sind werden in der Schweiz nicht zugelassen...

Benutzeravatar
Streifenkarl
Beiträge: 56
Registriert: 7. Januar 2020, 20:54

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von Streifenkarl » 18. Mai 2020, 13:46

https://investors.modernatx.com/news-re ... a-vaccine/

Wie geschrieben, man hat schon einen positiven Kandidaten. Die Entwicklung ist an sich nicht schwierig...

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 469
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von CrashGuru » 18. Mai 2020, 15:54

Streifenkarl hat geschrieben:
18. Mai 2020, 13:46
https://investors.modernatx.com/news-re ... a-vaccine/

Wie geschrieben, man hat schon einen positiven Kandidaten. Die Entwicklung ist an sich nicht schwierig...
https://www.cnbc.com/2020/05/01/moderna ... ccine.html

Moderna, eine Lonza-Tochter. Trump will Lonza ebenfalls wie Sanofi zwingen, dass der Impfstoff exklusiv an die USA geliefert wird. Toll, Lonza war einmal ein CH-Unternehmen bis Blocher und Ebner sie verscherbelt haben........

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 879
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von Meerkat » 21. Mai 2020, 21:14

Coronavirus: Deal agreed for antibody virus tests on NHS
The deal follows talks between the government and Swiss firm Roche.

The prime minister's official spokesman said: "The tests will be free for people who need them, as you would expect. NHS and care workers will be prioritised for the tests."
Public Health England approved Roche's antibody test last week, calling it a "very positive development".

Public Health England said experts at the government's Porton Down facility had evaluated the Roche test.

Roche found that if someone had been infected, it gave the correct result 100% of the time.

If someone had not caught coronavirus then it gave the correct result more than 99.8% of the time.
Britain Signs Deals for 10 Million Antibody Tests From Roche and Abbott
Britain will buy 10 million coronavirus antibody tests from Roche and Abbott and will roll them out to health workers from next week, health minister Matt Hancock said on Thursday.

The antibody tests - also known as serology tests - show who has been infected, although it is not yet clear whether the presence of antibodies to the new coronavirus, SARS-CoV-2, confers permanent immunity.

"We have signed contracts to supply in the coming months over 10 million tests from Roche and Abbott," Hancock said.
Free NHS antibody tests on way after Roche and Abbott Labs deals
The financial terms of the deals were not disclosed.
Bin mal gespannt, wie das die Börse sieht.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 879
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Roche GS (ROG)

Beitrag von Meerkat » 22. Mai 2020, 12:21

Wollen sich die USA bei Roche einen Vorteil erkaufen? (Tagi Abo+)
Eines hat Roche mit Sicherheit nicht: ein Geldproblem. 16,8 Milliarden Franken freien Geldfluss verzeichnete Roche im vergangenen Jahr. Für seine klinischen Studien zu Covid-19 bezieht das Unternehmen dennoch Finanzhilfen von den USA. Doch die Staatshilfen drohen Nebenwirkungen zu haben: Wie schon bei Impfstoffen scheint damit auch bei der Versorgung mit Medikamenten der Grundstein für eine Vorzugsbehandlung der USA gelegt zu sein – auch wenn die USA das offiziell dementieren.
Bei Roche geht es um Actemra, ein Medikament für rheumatoide Arthritis, das auch bei schweren Fällen von Covid-19 eingesetzt wird. «Die Finanzierung der klinischen Studie zu Actemra wird zu gleichen Teilen zwischen Roche und der US-Behörde Barda aufgeteilt», erklärt Roche-Sprecherin Barbara von Schnurbein. Wie hoch die Summe ist, verrät Roche nicht.
Die Weltgesundheitsbehörde WHO verbietet die Priorisierung einzelner Staaten bei Impfstoffen und Medikamenten. Auch Roche und der Schweizer Verband Interpharma betonen, sie stünden hinter dem Ziel, den gerechten und fairen weltweiten Zugang zu erschwinglichen Mitteln zu sichern. Doch durch nationale Förderung können Konzerne in einen Sog geraten: Staaten, die Geld einbringen, dürfen auch eine Priorisierung erwarten. Das zeigt sich auch bei der US-Biotechfirma Moderna, die bei den klinischen Studien ihres hoffnungsvollen Impfstoff-Kandidaten ebenso von Barda mit Geld unterstützt wird.
Wie heisst es doch:
Wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing
oder auf Englisch (was Roche wohl besser versteht)
He who pays the piper calls the tune

Antworten