Wallstreetbets

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 692
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Wallstreetbets

Beitrag von theDon » 2. Februar 2021, 16:32

Attacke!
Dateianhänge
EtPBrAKXMAMY3lz.jpg
EtPBrAKXMAMY3lz.jpg (32.46 KiB) 779 mal betrachtet

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 692
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Wallstreetbets

Beitrag von theDon » 2. Februar 2021, 16:34

Und JETZT

*** ohne Worte *** - die Bank, resp. die HF gewinnen immer!

Und somit endet hier die Liveberichterstattung ;-)
Dateianhänge
EtPCdtKVgAASOAF.png
EtPCdtKVgAASOAF.png (22.53 KiB) 778 mal betrachtet

Benutzeravatar
Gluxi
Beiträge: 483
Registriert: 9. Januar 2019, 21:27

Re: Wallstreetbets

Beitrag von Gluxi » 2. Februar 2021, 16:56

Grundsätzlich ist es doch eine Sauerei, eine Aktie einfach zu sperren. Das ist doch nicht Aufgabe des Brokers, die Kunden zu schützen. Mit dieser Logik dürfte man gar keine Aktien oder Optionen verkaufen.

Leider hatte ich keine Zeit, aber vor einer Stunde hätte ich mir wohl ein paar GME gekauft (oder eine Option, damits nicht so langweilig ist).

Edit: ich sehe GME sinkt gerade wieder. Habe mal einen Limit Order für GME APR21 200C @ 25 aufgegeben. Zur Zeit kosten sie rund 40 USD.

Xeno
Beiträge: 420
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Wallstreetbets

Beitrag von Xeno » 2. Februar 2021, 23:39

Gluxi hat geschrieben:
2. Februar 2021, 16:56
Grundsätzlich ist es doch eine Sauerei, eine Aktie einfach zu sperren. Das ist doch nicht Aufgabe des Brokers, die Kunden zu schützen. Mit dieser Logik dürfte man gar keine Aktien oder Optionen verkaufen.
Richtig. Ein Problem war, dass gewisse Billigstheimer-Broker ihre Positionen gegenüber der Clearingstelle nicht mehr absichern konnten (dafür dürfen keine Kundengelder verwendet werden), weil die Volumina explodierten. Es hat halt auch Haken,wenn man statt von Courtagen davon lebt, die Handelsdaten seiner Kunden ein paar Mikrosekunden vorher einer kurligen Firma zu verkaufen, damit die noch vorher handeln kann und den Kunden die Spreads versaut. Item. Eher schon unverständlich war die kurze Sperre bei Interactive Brokers, was aber schon länger wieder aufgehoben wurde.

Lg X.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1104
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Wallstreetbets

Beitrag von Meerkat » 3. Februar 2021, 16:25

Interview in der NZZ
Swissquote-Chef kritisiert Robinhood: «Der Fall Gamestop hat die Grenzen des Geschäftsmodells der Gratisbroker aufgezeigt»
Herr Bürki, als Nutzer des Reddit-Forums WallStreetBets den Kurs der Gamestop-Aktien in die Höhe trieben und damit mehrere Hedge-Funds in die Bredouille brachten, waren auch Anleger aus Europa dabei. Wie ist Swissquote mit der Situation umgegangen?

Auf unserer Plattform ist der Kauf und Verkauf von Gamestop-Aktien zu jedem Zeitpunkt möglich gewesen. Wir sind dagegen, dass man wie der sogenannte Zero-Broker Robinhood in den USA den Handel mit einzelnen Aktien willkürlich aussetzt. Das wäre unfair gegenüber den Kunden und ist überhaupt nicht in unserem Interesse. Das Aussetzen des Handels mit einzelnen Aktien ist nur gerechtfertigt, wenn dies vom Regulator so verfügt wird.
Die Verantwortlichen von Robinhood machten geltend, dass sie aufgrund zusätzlicher Kapitalauflagen den Handel mit Gamestop-Aktien und anderen Valoren unterbrechen mussten.

Das überzeugt mich nicht. Man kann als Broker jeden Handelsauftrag an der Börse platzieren, ohne dass es dafür zusätzliches regulatorisches Kapital brauchen würde.
Der Kurs der Gamestop-Aktie ist am Montag eingebrochen. Ist der Short-Squeeze nun vorbei?

Ich denke Ja. Nachhaltig sind solche Aktionen nicht: Die Aktien von Gamestop werden mittelfristig wieder auf das Niveau fallen, das aufgrund des Geschäftsmodells und der Gewinnaussichten des Unternehmens gerechtfertigt ist. Es gibt kein gutes Argument, weshalb ein vergleichsweise kleines Unternehmen so viel wert sein sollte wie Swisscom.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 865
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Wallstreetbets

Beitrag von CrashGuru » 3. Februar 2021, 19:57

Auch interessant in dem Zusammenhang:

https://www.cash.ch/news/top-news/walls ... en-1707382

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 692
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Wallstreetbets

Beitrag von theDon » 18. Februar 2021, 06:49

https://www.cash.ch/news/politik/boerse ... gt-1715636

Hmm - müsste dann Elon Musk nicht auch wegen Kursmanipulationen via Twitter verklagt werden?

Benutzeravatar
Gluxi
Beiträge: 483
Registriert: 9. Januar 2019, 21:27

Re: Wallstreetbets

Beitrag von Gluxi » 18. Februar 2021, 13:09

theDon hat geschrieben:
18. Februar 2021, 06:49
https://www.cash.ch/news/politik/boerse ... gt-1715636

Hmm - müsste dann Elon Musk nicht auch wegen Kursmanipulationen via Twitter verklagt werden?
Das ist die hässliche Seite vom US Rechtssystem. Hagens Berman ist anscheinend berüchtigt, alles und jeden zu verklagen.

Man kann nur hoffen, dass sie damit nicht auch noch Erfolg haben.

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 692
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Wallstreetbets

Beitrag von theDon » 20. Februar 2021, 17:19

https://swaggystocks.com/dashboard/home

Ich habe die Seite aber noch nicht begriffen - anyone? :roll: :?

Benutzeravatar
Gluxi
Beiträge: 483
Registriert: 9. Januar 2019, 21:27

Re: Wallstreetbets

Beitrag von Gluxi » 20. Februar 2021, 19:05

Ich habe etwas in die Hearings in den USA zum Thema "Game Stop" reingehört. Dazu habe ich folgendes gelernt:

1. Als Hedgefund und RobinHood CEO hat man ein besonderes Talent, den Fragen auszuweichen
2. Die Leute im Kongress haben vom Trading noch weniger Ahnung als ich. Dachte bis jetzt, dass dies nicht möglich ist.
3. Keith Gill, der den Run auf die Gamestop Aktie gestartet hat, ist schon ein cooler Typ: https://youtu.be/ukXQGBpXaVM

Falls jemandem langweilig ist und sich alles anhören möchte: https://youtu.be/ZtCwHBj4e2A

Antworten