Impressionen aus Südafrika

Themen die rund ums Traden anfallen
Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 25. Juli 2023, 19:03

Bregito hat geschrieben:
24. Juli 2023, 19:49
Solar existiert dort nicht?
Ja schon, aber bur schleppende Installationen.
Umfassendere Gründe siehe mein Posting hier.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 5. August 2023, 11:49

BurgerKing.jpg
BurgerKing.jpg (280.07 KiB) 4098 mal betrachtet
Dramatische Folgen des Taxi-Streiks in Kapstadt.
Dazu ein paar Erläuterungen zum Thema Öffentlicher Verkehr. Der ÖV hier besteht im Wesentlichen aus folgenden Elementen
- Golden Arrow Busse
. Metro Zug
- Minibus-Taxis
- Uber
Im Folgenden ist die Rede von den Minibus-Taxis, kurz Ts genannt hier. Diese sind Kleinbusse (wie z.B. VW-Bus) und befördern rund 70% der Werktätigen ohne eigenes Fahrzeug. Meistens sind sie nicht im Besitz der Fahrer, sondern von Firmen. Diese Taxis sind praktisch (halten wo immer es die Passagiere wünschen) und billig (ich fuhr in der Vergangenheit zum Abholen des Autos vom Service rund 4 km für umgerechnet 60 Rp.).
Diese Taxifahrer streiken nun seit gestern und es herrscht ein richtiges Chaos hier: Strassen werden blockiert, (ärmere) Leute aus den Vororten können nicht zur Arbeit, kleinere Betriebe müssen wegen Personalmangel schliessen, Spitäler reduzieren Leistungen etc.
Was ist der Grund für die Streiks? Die Taxifahrer sind berüchtigt für ihre rücksichtslose Fahrweise. Der Grund: Die Abgaben an die Fahrzeugbesitzer undmaximal zu verdienen. Dieses Verhalten führt zu, zitiere: " not displaying registration plates, being unlicensed, overloading and failure to stop when instructed to do so"
Die Stadt hat nun Massnahmen ergriffen um das Verhalten zu bestrafen, indem sie die Fahrzeuge solcher Fahrer konfisziert (impounding). Dies führt zu Spannungen zwischen den Fahrzeugbesitzern und den Fahrern. Die Besitzerorganisationen haben daher zu einem 1-wöchigen Streik aufgerufen.
Aspekte:
- Betroffen sind die ärmsten Arbeitnehmer aus den Townships (Lohnausfall).
- Kleinere Betriebe müssen wegen Personalmangel schliessen
- Die Konfiszierung von Fahrzeugen bei Fehlverhalten des Fahrers ist fragwürdig
- Der staatliche öffentliche Verkehr ist ein Desaster
Siehe auch zum Beispiel
Lives of poor and working class people upended by violent taxi strike

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 15. August 2023, 15:32

Taxi-Streik beendet. Leben fast wieder normal, da auch "nur" 1x bis 2x 2 Std pro Tag kein Strom.
Cape Town taxi strike showdown: Santaco to approach court over latest wave of impoundments

Im Moment langsames Internet, da 2 Unterwasserkabel an der Westküste Afrikas defekt
Only one cable-laying ship can fix snapped underwater cables and it's still on the other side of Africa
Only one cable-laying ship is allowed to tackle repairs needed to the broken undersea fibre-optic cable segments in the Congo Canyon.
The snapped cables are causing internet disruptions in South Africa.
But the Léon Thévenin is carrying out repairs near Kenya on the east coast of Africa – more than 8 000 kilometres away - before it heads to the Congo Canyon.
Verbindungen sind aber immer noch schneller als ich tippen kann ;)

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 5. September 2023, 21:09

Screenshot_20230904-212147~2.png
Screenshot_20230904-212147~2.png (113.5 KiB) 3954 mal betrachtet
Und wieder das alte Problem: Strommangellage und daher Load Shedding 3-4 mal 2 Std. pro Tag.
Wenigstens gibt es noch Wasser und Internet, wobei letzteres hie und da mal "stottert"

Benutzeravatar
Perry2000
Beiträge: 1033
Registriert: 13. Dezember 2018, 14:59

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Perry2000 » 6. September 2023, 08:31

Wie machen das Firmen, Geschäfte, Spitäler?
Haben alle Dieselgeneratoren?
Freundschaftscode Swissquote: diii03
Der Code läuft nicht ab.
Bei der Konto Eröffnung angeben und Du erhält automatisch Fr. 100.- Trading Kredit geschenkt.
Bonus erhalten beim Kauf eines Teslas https://www.tesla.com/referral/thomas28889

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 7. September 2023, 21:57

Perry2000 hat geschrieben:
6. September 2023, 08:31
Wie machen das Firmen, Geschäfte, Spitäler?
Haben alle Dieselgeneratoren?
CanalWalk.jpg
CanalWalk.jpg (173.93 KiB) 3931 mal betrachtet
Dieser Dieselbetrieb ist ein erheblicher Kostenfaktor
South Africa’s biggest retailer is spending R3.5 million a day to beat load shedding
South Africa’s biggest retailer, Shoprite, has recorded a strong financial performance despite spending over R1.3 billion on diesel to curb load shedding.
In its financial results for the 52 weeks that ended 2 July 2023, the group grew sales by 16.9% to R215 billion, which its supermarkets in South Africa have underpinned.
3.5 Mio Rand sind etwa 170 kFr.
Ein anderes Beispiel siehe ein früherer Post von mir.
Ich weiss nicht, wieweit in CH die "Verkabelungen" in Einkaufszentren, Firmen, Spitälern auf eine mögliche Notstromversorgung ausgerichtet aind. Im Ernstfall müssen ja nicht alle Verbraucher gespiesen werden.
Was wir hier nicht haben ist eine Rundsteuerung die wir in der Schweiz seit rund 60 Jahren haben. Diese erlaubt es den EW's neben der Hoch-/Niedertarifumschaltung auch die Sperre von Verbrauchern wie Boiler.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 23. Oktober 2023, 10:04

Ich versuche zu vermeiden, nur über negative Aspekte in SA zu berichten. Aber als “perfektionistischer” Schweizer kommt man schwer darum herum. Thema nun: die Post.
Seit ein paar Monaten haben wir in unserm Komplex (etwa 100 Wohngen) keine Briefkästen mehr. Diese waren alle zusammen im nahegelegenen Shopping Strip montiert. Diese Lösung wurde vor über 10 Jahren zwischen der Eigentümerschaft und Post (SAPO) getroffen. Damit musste der Pöstler nicht mehr 100 Briefkästen abwandern. Als Gegenleistung zahlte die Post eine Miete an die Shopping Strip Eigentümer. Nachdem nun die Post kein Geld mehr hatte diese zu bezahlen, wurden die Briefkästen ersatzlos abgewrackt.
Proteste der Leute? Ueberhaupt keine. Nur Schulterzucken. “Wer braucht denn heute noch (physische) Post?” Siehe Erklärungen im nachstehenden Artikel:
South Africa’s Post Office disaster – 400 branches shut down as another state company tanks
The South African Post Office’s (SAPO) liabilities exceed its assets by a country mile, forcing it to close 80 more post offices nationwide this year, bringing the total closures to almost 400 since 2020.
The SAPO was placed under business rescue by the court order of 10 July 2023, which nullified
the provisional liquidation order set against it.
Last week, however, the SAPO Business Rescue Practitioners (BRPs), Anoosh Rooplal and Juanito Damons, revealed that SAPO’s liabilities had reached R12.5 billion.
With only R4.5 billion in assets, the Post Office is technically insolvent with negative equity of R7.9 billion – meaning it is hopelessly insolvent and will need tremendous assistance to survive.
The Post Office has blamed several factors for its dire position, including its customers’ migration to digital alternatives and non-payment from suppliers, who have stopped providing services.

Es ist eine Spirale nach unten. Schlechter Service, weniger Post, noch schlechterer Service da weniger Einnahmen …
In der Schweiz scheint die Tradition, 6x in der Woche Befüllen des Briefkastens ein Tabu zu sein. Aus einem Tagi-Abo Artikel
Postchef Roberto Cirillo will Papierpost durch digitale ersetzen
Postchef Roberto Cirillo rüttelt an einem Wahrzeichen des Zusammenlebens in der Schweiz: dem traditionellen Briefkasten. Auf lange Sicht soll kein Pöstler mehr die Papierpost am Hauseingang einwerfen. Stattdessen stellt der Staatsbetrieb digitale Dokumente in einer Art elektronischem Briefkasten zu.
Cirillo hat dazu einen öffentlichen Versuchsballon gestartet. Der elektronische Briefverkehr in Dänemark funktioniere bestens, sagte Cirillo kürzlich in einem Interview mit dem «Blick»: «Aus meiner Warte müsste das zum Grundversorgungsauftrag der Schweizerischen Post gehören.»
Weiter sagte Cirillo: «Von Dingen, die sich überlebt haben, sollte man sich hingegen verabschieden. Oder benutzen Sie etwa heute noch ein Faxgerät?»
Faxgerät? Na ja, meine Schweizer Apotheke ...
Nur jeden zweiten Tag Postzustellung in CH als Anfang sollte doch möglich sein, oder?Dign). Leere Bundesordner (wissen junge Leute eigentlich, was das ist?)

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 24. November 2023, 18:35

Und wieder Load Shedding... Hier die dunklen Stunden dieses Wochende.
.
Screenshot_20231124-172337~2.png
Screenshot_20231124-172337~2.png (145.87 KiB) 2893 mal betrachtet
.
Wenigstens ein Vorteil für mich: der Rand verliert wieder an Wert.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 26. November 2023, 11:48

Gerade wieder etwas Strom, so dass ich am PC arbeiten kann.
Ich habe in vorausgegangenen Beiträgen auf die (für uns) tiefen Kosten hingewiesen. Nun ein Beitrag zum Einkommen.
7 in-demand jobs and what they pay – with one paying over R900,000 per annum

Aus diesem Artikel eine Uebersicht mit Umrechnung in CHF
Loehne.jpg
Loehne.jpg (49.02 KiB) 2873 mal betrachtet
.
In CH max. AHV-Rente: CHF 2450 (= ZAR 51'500 (pro Monat)
Und noch ein Vergleich: 1 BigMac kostet hier R51.90 (Fr. 2.50), in der Schweiz Fr. 6.50.
Irgendwann habe ich mal gelesen, dass der südafrikanische Präsident mit seiner Entschädigung sich mehr BigMac leisten kann als der amerikanische Präsident.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 1776
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Impressionen aus Südafrika

Beitrag von Meerkat » 1. Dezember 2023, 07:06

IMG_20231130_155808.jpg
IMG_20231130_155808.jpg (2.2 MiB) 2830 mal betrachtet
Nicht zum Hinsehen, wie gefährlich die arbeiten müssen.
In der Schweiz würde die SUVA dies wohl kaum tolerieren.
Und nur nebenbei zur Neiderweckung: Gestern machte ich diese Aufnahme bei blauem Himmel und 30 Grad.

Antworten