Informationen für Börsen-Neulinge

Themen die rund ums Traden anfallen
fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 31. Januar 2021, 19:59

Ein paar Gedanken zur Börsenpsychologie von WolkeP - nicht nur für zukünftige Profis:

https://www.youtube.com/watch?v=4i72aLaafgA

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 15. Februar 2021, 10:50

Interessanter Beitrag zum Thema Dividende:

https://www.tagesanzeiger.ch/koennen-si ... 4881303425

Ich kaufe nie Aktien aufgrund von Dividenden, Kursgewinn ist mir wichtiger als Dividenden.

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

Xeno
Beiträge: 432
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von Xeno » 15. Februar 2021, 22:28

fritz hat geschrieben:
15. Februar 2021, 10:50
Interessanter Beitrag zum Thema Dividende:

https://www.tagesanzeiger.ch/koennen-si ... 4881303425

Ich kaufe nie Aktien aufgrund von Dividenden, Kursgewinn ist mir wichtiger als Dividenden.

Gruss
fritz
Das ist eine quasireligiöse Frage. Ich schaue nie darauf. Die Annahme von Dividenden habe ich aber noch nie verweigert. Auf Divendenrendite als Bezugsgrösse auszugehen funktioniert aber nur bei sehr soliden Zahlern, wie der Artikel sagt, sonst ist das ein sinnloser Wert.

Lg X.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1003
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von CrashGuru » 16. Februar 2021, 08:12

Mal einen Blick über den Gartenzaun.

In Spanien (und wohl nicht nur dort) werden Dividenden und Kursgewinne besteuert. Und zwar als Einkommen. So oder so fragt sich da mancher, ob Aktienbesitz tatsächlich Sinn macht, denn:

Annahme:
A) Kauf für 100k, 2010: Verkauf für 110k, 2020, Anlagedauer 10 Jahre
Bedeutet:
Steuer im 21 für 2020 auf den 10k "Gewinn" ca. 20% ! Bedeutet, anstatt 10% nur 8% und das erst noch über eine Anlagedauer von 10 Jahren!

B) Kauf für 100k, 2020, Verkauf für 110k einige Tage oder Monate später im gleichen Jahr. Also Anlagedauer innerhalb des laufenden Steuerjahres.
Bedeutet:
Steuer im 21 für 2020 auf den 10k "Gewinn" ca. 20% ! Bedeutet, anstatt 10% nur 8%. Dies aber für kurze Anlagedauer.........

Steuergerechtigkeit? Da während der 10 Jahren noch angenommen werden kann, dass ungefähr 10k Dividendenertrag zu erwarten ist, könnte man meinen, dass wenigstens da etwas zu holen ist. Richtig, aber auch der 1000er je Jahr wird mit 20% besteuert.

Und dass da noch etwas weitere Bittermandeln eingemischt werden: JEDE Transaktion muss ausgewiesen werden. Papierkrieg bis zum kotzen. Wehe wenn etwas vergessen wird, oder ein Fehler sich einschleicht. Dann winken extreme Bussgelder.

Also Leute, bleibt zufrieden mit dem Steuersystem in der Schweiz. Da scheinen selbst die hohen Bankspesen noch zu ertragen...... :oops:

Ok, bisher gibt es hier in Spanien bei der Vermögenssteuer einen Freibetrag von 600k je Steuerpflichtigen (sofern getrennte Steuerabgabe, was frei gestellt ist) was heisst, dass für ein Ehepaar bis 1.2 Millionen keine Steuer anfällt. Darüber aber recht schnell ansteigend.

Und vor allem muss man hier auch noch sehr aufpassen, was beim Erbanfall passiert. Da wird es dann schnell Haarsträubend. Selbst Wohneigentum kann zum Problemfall werden. Angenommen eine Immobilie ist auf beide Ehepartner eingetragen. Dann wird sie Steuermässig auf 50% erfasst. Im Erbfall wird der Mehrwert (Zeitwert) berücksichtigt und kann dazu führen, dass der/die Erbin den Mehrwert auf den 50% nachversteuern muss, als würde die Immobilie gekauft...... Kann dazu führen, dass der/die Erbin das Häuschen verkaufen muss, da dieser Betrag nicht aufgebracht werden kann. Kommt mehr vor als man meinen könnte.

Ich wünsche gute Geschäfte in der Schweiz, denn da sind sie noch möglich :D

!ah, noch ein Nachtrag. Nicht ganz unwichtig: Irgendwelche Spesen wie Bankgebühren, Depotgebühren, Courtagen usw. abziehen gibt es nicht in Spanien. Und auch Kosten eines Steuerberaters kann man vergessen.

Xeno
Beiträge: 432
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von Xeno » 18. Februar 2021, 23:30

Das Steuerwesen ist eigentlich ein eigenes Thema, das aber durchaus in ein Anlageforum passt. Nur kurz meine Sicht:

In der Schweiz werden grundsätzlich Dividenden als Einkommen steuerpflichtig, Kursgewinne aber nicht. Dafür kennt die Schweiz eine Vermögenssteuer. Der Satz ist tief, beginnt aber schon bei relativ kleinen Vermögen (mir ist ab 18k oder so etwas).

Kursgewinne werden übrigens doch als Einkommen steuerbar, wenn der Pflichtige sie als Erwerbsersatz braucht und also gewerbemässig tradet, dann sind sie steuerlich wie Einkommen (!). Die Schweizer Steuerbehörden sind relativ gnädig mit der Abgrenzung; im Streitfall ist es hier empfehlenswert einen Steueranwalt zu engagieren (das ist sonst hinausgeworfenes Geld, aber wer sogar als Profitrader ins Visier der Steuerbehörden kommt, muss sich das ja leisten können).

Das Schweizer Steuersystem besticht durch seine Einfachheit und generiert trotzdem problemlos die staatsnotwendigen Einkünfte. Eine Besteuerung aller Kursgewinne ist administrativ sehr viel aufwändiger, schon nur wegen dem vertrackten Problem der Verrechnung (von Kursverlusten nämlich). Mein heisser Wunsch, etwas bodenständig formuliert: Führt den Blödsinn Kursgewinnsteuer bitte nicht ein.

Lg X.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1003
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von CrashGuru » 19. Februar 2021, 13:19

Xeno hat geschrieben:
18. Februar 2021, 23:30
Das Steuerwesen ist eigentlich ein eigenes Thema, das aber durchaus in ein Anlageforum passt. Nur kurz meine Sicht:

Mein heisser Wunsch, etwas bodenständig formuliert: Führt den Blödsinn Kursgewinnsteuer bitte nicht ein.

Lg X.
Dem Wunsch schliessen sich wohl alle im Forum an ;)

Noch ein Nachtrag zu meinem obigen: Die US-Steuer, welche zurück behalten wird, kann natürlich in Spanien nicht geltend gemacht werden. Aber das war ja klar, oder :?:

fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 3. März 2021, 22:12

WolkeP mal wieder mit ein paar Gedanken, wie man beim Traden geduldiger werden kann. Etwas Werbung ist natürlich auch dabei, obwohl das in letzter Zeit deutlich weniger wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=1sprTHHZGGA

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 10. März 2021, 09:32

Ein Beitrag im Tagi mit einem Hinweis, wie man breit diversifiziert in Momentums-Aktien investieren kann:

https://www.tagesanzeiger.ch/wie-setzt- ... 0838067844

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

fritz
Beiträge: 1735
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 10. März 2021, 13:16

Den dort erwähnten ETF iShares Edge MSCI World Momentum UCITS gibt es bei Swissquote gar nicht. :(

Gruss
fritz
Egal ob Angsthase, Pragmatiker, Egoist oder Realitätsverweigerer:
Corona hat Euch alle lieb!

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 692
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von theDon » 10. März 2021, 13:47

Ich empfehle allen die via ETFs zu investieren planen mal folgenden Artikel zu lesen:
https://etf.capital/faktor-value-moment ... ctor-etfs/

Und sich dann genau zu überlegen mit welchem ETF Instrument - also Growth, Value, usw. - die erwarteten Renditeergebnisse wohl erreicht werden könnten. Was bisher gut lief, muss die nächsten 5-10 Jahre nicht mehr gut laufen.

Viel Erfolg!

Antworten