Informationen für Börsen-Neulinge

Themen die rund ums Traden anfallen
fritz
Beiträge: 790
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 8. Mai 2020, 08:30

Das Problem wird auch sein, mit kleinen Beträgen anzufangen. Je kleiner die Beträge, desto höher die prozentualen Gebühren. Das macht es umso schwieriger, Gewinne zu machen.

Gruss
fritz
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

JMO
Beiträge: 17
Registriert: 25. März 2020, 15:45

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von JMO » 8. Mai 2020, 08:38

+1.

Bemerkung zum Demokonto: Es ist für manche sicher nichts Schlechtes. Es ist mit echtem eigenen Geld trotzdem nicht dasselbe. Ich habe Demokontos immer nur für das Testen der Funktionalität des Brokers verwendet, nie fürs Testen von Handelsentscheiden.

Lg X.
Mh ja, Irgendwoher habe ich das auch schon gehört, dass das Traden mit dem Demo Konto und in echt anders wäre.
Ich werde mir aber doch ein Demokonto zulegen, damit ich mich erstmal zurecht finden kann und weiss wie das ganze ablauft. Guck mir jetzt nochmal an, bei welchem Broker ich mich anmelden soll. *Habs immer noch nicht getan :roll:*

Habe vor ca. 2 Jahren ein Demokonto eröffnet bei Interaktiv Broker. Bin mir aber irgendwie unsicher, da der Sitz von denen in den USA liegt..

Hatte gesehen dass einige von euch SwissQuote haben. Der soll anscheinend fürs Trading nicht so gut sein.
Welchen Broker empfehlt ihr und warum?

LG JMO
Zuletzt geändert von JMO am 8. Mai 2020, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

JMO
Beiträge: 17
Registriert: 25. März 2020, 15:45

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von JMO » 8. Mai 2020, 08:39

fritz hat geschrieben:
8. Mai 2020, 08:30
Das Problem wird auch sein, mit kleinen Beträgen anzufangen. Je kleiner die Beträge, desto höher die prozentualen Gebühren. Das macht es umso schwieriger, Gewinne zu machen.

Gruss
fritz
Was ist denn der optimal Betrag um einzusteigen?

fritz
Beiträge: 790
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 8. Mai 2020, 09:41

Ab CHF 1'000'000.-... :lol: :lol: :lol:

Dies, da du ganz klar nach dem optimalen Betrag gefragt hast.

Gruss
fritz
Zuletzt geändert von fritz am 8. Mai 2020, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 906
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von Meerkat » 8. Mai 2020, 09:45

fritz hat geschrieben:
8. Mai 2020, 09:41
Ab CHF 1'000'000.-... :lol: :lol: :lol:
@JMO: Lass dich nicht beeindrucken. Das ist in etwa fritzens Portokasse. :mrgreen:

fritz
Beiträge: 790
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 8. Mai 2020, 09:54

Möglich ist es aber auch schon darunter.

Ich nehme da mal fritz als Beispiel:
fritz handelt unter anderem bei Swissquote, hier die Gebühren, die bei Kauf UND Verkauf anfallen:

https://de.swissquote.com/online-trading/pricing

Da kommen noch Gebühren der Börse dazu, die sind aber deutlich kleiner und bei allen Banken gleich und je nach Bank Depotgebühren. Da sieht man einen relativ grossen Sprung der Gebühren bei 10k. fritz kauft daher oft Positionen um die 8k, wenn diese bis 20% steigen, gibt es beim Verkauf immer noch die tiefere Gebühr, bei Gewinnen über 20% ist die Gebühr nicht mehr so wichtig.

Somit macht es Sinn, dass man am Anfang Kohle für mehrere solcher Positionen hat, das man sonst nicht gerade braucht und dazu noch eine Reserve.

Es geht auch mit weniger, aber wenn du nur eine Position kaufst, ist es ziemlich sicher die falsche... (wiederum Murphy's Law) Eine gewisse Streuung muss sein.

Bei kleineren Beträgen empfehlen sich ETFs, da man damit automatisch eine Streuung dabei hat. Die meisten ETFs kosten bei Swissquote nur CHF 9.- pro Transaktion, unabhängig der Grösse.

Swissquote zählt in der Schweiz zu den günstigsten Anbietern, im Ausland gibt es noch viel billigere, da habe ich aber keine Erfahrung. Auch mit Forex und Daytrading habe ich keine Erfahrung, Forex macht wohl niemand hier im Forum, Daytrading ein paar wenige.

Für kleinere Beträge gibt es neu bei Yova https://www.trader-forum.club/viewtopic.php?f=13&t=148 eine interessante Möglichkeit, das ist allerdings nicht für aktives, tägliches Trading tauglich, dafür absolute Kostentransparenz, ein fixer Betrag je nach Depotstand inklusive aller Börsengebühren.

Gruss
fritz
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 496
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von CrashGuru » 8. Mai 2020, 17:22

Ich weiss nicht wie das bei Swissquote ist. Aber bei den meisten Banken macht es auch Sinn darauf zu schauen, ob bei den Depotgebühren die einzelnen Titel jeweils eine Gebühr generieren. Einfacher ausgedrückt, viele Titel im Depot = viele Gebühren. Sind es Titel die evtl. im Ausland "liegen" kommen evtl. noch zusätzliche dazu (Auslandbetreuung oder solcher Unsinn).
Also ein Titel mit 50k kann durchaus sinnvoller sein als 50 Titel zu 1k . Nur so als Gedanke :oops:

JMO
Beiträge: 17
Registriert: 25. März 2020, 15:45

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von JMO » 8. Mai 2020, 17:40

Meerkat hat geschrieben:
8. Mai 2020, 09:45
fritz hat geschrieben:
8. Mai 2020, 09:41
Ab CHF 1'000'000.-... :lol: :lol: :lol:
@JMO: Lass dich nicht beeindrucken. Das ist in etwa fritzens Portokasse. :mrgreen:
Gut habe falsch gefragt. Für das Geld müsste ich noch ca 84 Jahre sparen, um einsteigen zu können.

fritz
Beiträge: 790
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Informationen für Börsen-Neulinge

Beitrag von fritz » 8. Mai 2020, 23:03

JMO hat geschrieben:
8. Mai 2020, 08:38
Habe vor ca. 2 Jahren ein Demokonto eröffnet bei Interaktiv Broker. Bin mir aber irgendwie unsicher, da der Sitz von denen in den USA liegt..

Hatte gesehen dass einige von euch SwissQuote haben. Der soll anscheinend fürs Trading nicht so gut sein.
Welchen Broker empfehlt ihr und warum?
IB ist wohl der bekannteste ausländische Broker, ich habe aber keine Erfahrung damit.

Bei Swissquote bemängle ich eigentlich nur die Haptik der Website, die ist nicht besonders gut, aber man gewöhnt sich daran. Es gab aber auch schon Situationen, wo der Handel erschwert oder sogar unmöglich war, und zwar genau dann, als es wichtig war. Kürzlich gab es auch wieder eine Negativmeldung: https://www.trader-forum.club/viewtopic ... =100#p4073. Hier noch ein weiteres Thema: https://www.trader-forum.club/viewtopic.php?f=13&t=30.

Gruss
fritz
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Antworten