English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Alles zur Entspannung vom stressigen Börsenleben.
Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 908
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von Meerkat » 13. April 2019, 07:49

Hier alles von "English ain't easy, or is it" bis Denglisch
Denglisch, auch Denglish, oder Engleutsch, ist ein abwertender Begriff aus der deutschen Sprachpflege. Diese verwendet den Begriff, um den vermehrten Gebrauch von Anglizismen und Scheinanglizismen in der deutschen Sprache zu bemängeln.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 908
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von Meerkat » 27. April 2019, 11:47

Ein schönes Mischmasch-Beispiel von der Migros
Special_Cuts.jpg
Special_Cuts.jpg (244.38 KiB) 2661 mal betrachtet
Hier mal ein Versuch alles auf deutsch zu übersetzen.
Das Problem beginnt schon beim Wort Steak. Wikipedia
Ein Steak (englisch steak [steɪk], aus altnordisch steik, „Braten“, zu steikja „am Spieß braten“; vgl. isländisch steik ‚Braten‘; steikt, „gebraten“) ist eine zum Kurzbraten oder Grillen geeignete Rindfleischscheibe.
Ich bleibe im folgenden bei Steak, statt dem Zungenbrecher Fleischschnitte, was hierzulande kein Metzger verstehen würde.
Los geht's:
Spezielle Zuschnitte
  • Bio Weide Rindsflacheisensteak
  • Bio Weide Rindskriegsbeilsteak
  • Bio Weide Rindsrippenstück
  • Bio Weide Rindsschenkelsteak
Es ist mir immer noch nicht klar, ob hier von einer Bio-Weide oder einem Bio-Rind die Rede ist. Naja, Hauptsache bio oder nachhaltig. Fehlt noch das CO2-kompensierte Rind.
En Guete, anyway

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 908
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von Meerkat » 30. April 2019, 09:29

Man lernt nie aus.
Was ist eine Gig Company? Ich bin auf diesen Begriff in der NYT gestossen
(Labor Dept. Says Workers at a Gig Company Are Contractors)
Der Begriff kommt aus der Musik (gig)
Als Gig (aus englisch engagement) wird im Jargon der Musiker das Engagement für einzelne Auftritte bezeichnet, vor allem solche außerhalb von längerfristigen Verpflichtungen.
Und genau so ist es bei den Gig Firmen. Die Leute arbeiten nicht mehr als Angestellte und profitieren von gesetzlichen Vorteilen (Ferien, AG-Beiträge an Altersvorsorge, Mindestlöhne, Kündigungsschutz etc.), da sie wie Unternehmer (contractors) behandelt werden. Firmen sparen so signifikant an Lohnkosten (u.a. bei Analysten ein Thema!)
Ist in vielen Staaten u.a. bei Uber ein Thema.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 502
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von CrashGuru » 10. Mai 2019, 20:03

Meerkat hat geschrieben:
30. April 2019, 09:29
Man lernt nie aus.
Was ist eine Gig Company?
Und genau so ist es bei den Gig Firmen. Die Leute arbeiten nicht mehr als Angestellte und profitieren von gesetzlichen Vorteilen (Ferien, AG-Beiträge an Altersvorsorge, Mindestlöhne, Kündigungsschutz etc.), da sie wie Unternehmer (contractors) behandelt werden. Firmen sparen so signifikant an Lohnkosten (u.a. bei Analysten ein Thema!)
Ist in vielen Staaten u.a. bei Uber ein Thema.
In Spanien sind über 80% !!!! aller Arbeitsverträge sogenannte Zeitarbeitsverträge. Die "dauern" von 1 Monat bis zu 6 Monaten, selten 1 Jahr...... Die Arbeitnehmer wissen nie, ob der Vertrag erneuert wird. Dabei wird vermieden, die Verträge zu verlängern, damit sie nicht über eine Zeit hinaus laufen, welche den Vertrag automatisch in eine Festanstellung ändern würde..........
Und auf dieser Basis wird dann gross heraus posaunt, man habe die Krise überwunden.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 908
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von Meerkat » 1. November 2019, 15:25

Smartphone_Babys.JPG
Smartphone_Babys.JPG (44.15 KiB) 2332 mal betrachtet
Ich nehme mal an, dass Handy, Smartphone, App, Baby etc. Teil des deutschen Vokabulars geworden sind. Wir folgen damit einer alten Tradition, französische und italienische Wörter (Trottoir, Pizza, Spaghetti) zu übernehmen. Teilweise wurde die Schreibweise verdeutscht (salu -> Salü) oder ins Schweizerdeutsch "verhunzt". Ich erinnere mich, dass mein Vater selig mich fragte, ob ich ein "Fazonetli" im Hosensack hatte (Taschentuch, ital. Fazzoletto).
Was mich im Moment immer noch stört, ist die Mehrzahlbildung. Einerseits werden aus einem Baby nicht Babies, sondern Babys. Hingegen aus (Musik-) Hits nicht Hitte. Blick spricht konsequent nicht von Damen, sondern Ladys. Ist es fair, wenn die Englischlehrer Babys und Ladys in der Schule als Fehler markieren?
(Bild oben aus Tagi Abo+)

fritz
Beiträge: 797
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von fritz » 1. November 2019, 15:32

Ich bin zwar gleicher Meinung, habe aber unterdessen kapituliert, nachdem dies auch der Duden schon gemacht hat:

https://www.duden.de/rechtschreibung/Baby

Grüsse von den
frytzs
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 908
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Beamen

Beitrag von Meerkat » 1. Dezember 2019, 13:01

fritz hat geschrieben:
1. November 2019, 15:32
Ich bin zwar gleicher Meinung, habe aber unterdessen kapituliert, nachdem dies auch der Duden schon gemacht hat:
https://www.duden.de/rechtschreibung/Baby
Das Wort "Baby" genört inzwischen zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Der gekennzeichnete Wortschatz umfasst rund 2400 lexikalische Einheiten, deren Beherrschung eine der Anforderungen ist, um das „Goethe-Zertifikat B1“ (früher „Zertifikat Deutsch“) zu erwerben. Das Zertifikat dokumentiert das B1-Niveau des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen und ist international anerkannt.
Ist doch völlig klar. Wer das Wort Baby nicht kennt, verdient kein Deutsch Zertifikat. Säugling dagegen ist im Goethe-Zertifikat nicht enthalten.
Lustiger finde ich beamen
ich beame, du beamtest, er hat gebeamt ... Imperativ: "beame !" (mach schon, du verd ... Beamer)
"beampeln" (Achtung: Aussprache nicht wie bei beamen!
Eine beampelte Kreuzung. Endlich wieder mal ein deutsches Wort.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 502
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von CrashGuru » 4. Dezember 2019, 16:16

Meerkat hat geschrieben:
1. November 2019, 15:25
Ich erinnere mich, dass mein Vater selig mich fragte, ob ich ein "Fazonetli" im Hosensack hatte (Taschentuch, ital. Fazzoletto).
War Dein Vater Basler? Das Fazonetli war, wenn ich nicht irre, ein typisch baslerischer Ausdruck....... :?:

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 908
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von Meerkat » 4. Dezember 2019, 19:02

CrashGuru hat geschrieben:
4. Dezember 2019, 16:16
War Dein Vater Basler?
Innerschwiizer
Einzige Gemeinsamkeit mit Basel die Fasnacht, sicher nicht die Sprache :lol:

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 502
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: English - Denglisch - Genglish - Engleutsch

Beitrag von CrashGuru » 4. Dezember 2019, 19:30

Meerkat hat geschrieben:
4. Dezember 2019, 19:02
CrashGuru hat geschrieben:
4. Dezember 2019, 16:16
War Dein Vater Basler?
Innerschwiizer
Einzige Gemeinsamkeit mit Basel die Fasnacht, sicher nicht die Sprache :lol:
Na ja, eigentlich hiess es bei uns ja auch Fazenetli, nicht Fazonetli..... Spitzfindigkeit :mrgreen:

Antworten